Herzlich Willkommen...

 

11.02.2019 in Ankündigungen von SPD Kreisverband Vulkaneifel

Wahlkampfseminar: Gezielt mobilisieren mit Tür-zu-Tür am 8. März 2019

 

Liebe Genossinnen und Genossen,


der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 steht vor der Tür und wir möchten in diesem Wahlkampf
möglichst viele Wählerinnen und Wähler direkt erreichen. Tür-zu-Tür-Wahlkampf ist dafür perfekt
geeignet: es ist sehr leicht, es macht Spaß und kann überall gemacht werden. Für uns ist klar: wir
kommen zu den Menschen und sprechen sie direkt an.

Daher bietet der SPD-Kreisverband Vulkaneifel ein Wahlkampfseminar zum Tür-zu-Tür-Wahlkampf
direkt vor Ort an.

20.01.2019 in Kommunales von SPD Kreisverband Vulkaneifel

SPD-Vulkaneifel beschließt Liste für Kreistagswahl 2019

 

Viele junge Kandidaten auf der Liste

 

Bei ihrer Kreiskonferenz in Gerolstein hat die SPD-Vulkaneifel am 18. Januar ihre Liste für die Wahl zum Kreistag am 26. Mai 2019 beschlossen. „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist eine List aufzustellen, die die Vielfalt unserer Partei widerspiegelt: Mit diesem guten Mix aus motivierten jungen Kandidatinnen und Kandidaten und langjährigen und erfahrenen Mitgliedern des Kreistags können wir den Bürgerinnen und Bürgern ein tolles Angebot machen“, so der Kreisvorsitzende Jens Jenssen nach der Wahl.

 

Die 43 Delegierten der Kreiskonferenz wählten die bisherige Vorsitzende der SPD-Fraktion im Kreistag, die Landtagsvizepräsidentin Astrid Schmitt, erneut zur Spitzenkandidatin. „Ich bin mir sicher, dass wir als Partei gemeinsam einen erfolgreichen Wahlkampf führen werden und bedanke mich bei allen Delegierten für das Vertrauen. Wir haben jedenfalls richtig Lust auf Wahlkampf,“ so Schmitt. Unter den 38 gewählten Listenmitgliedern finden sich Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Teilen des Kreises, unter ihnen zwölf Frauen und fünf Mitglieder unter 30. „Mit dieser jungen Liste zeigen wir, dass die SPD eine Partei für alle Generationen ist und sich in der kommenden Wahlperiode besonders für die Belange junger Menschen im ländlichen Raum einsetzen möchte“, freut sich der Vorsitzende der Jusos im Kreis, Jochen Geilenkirchen aus Kelberg.

 

Jens Jenssen bedankte sich am Ende der Konferenz bei allen Mitgliedern, die nach langen Jahren im Kreistag nicht erneut für eine Listenplatz kandidiert haben für ihr Engagement. „Durch das Engagement von Georg Linnerth, Wolfgang Jenssen, Elke Oestreich und Egon Schommers kann die SPD auf eine erfolgreiche Wahlperiode zurückblicken. Mit der neu gewählten Liste haben wir die Chance, diese erfolgreiche Arbeit fortzusetzen und mit einer Kombination aus Erneuerung und Erfahrung in die Wahl 2019 zu starten.“

 

Kreisparteitag-2019-02

In einem Grußwort bedankte sich der neue Bürgermeister der Verbandsgemeinde Gerolstein, Hans Peter Böffgen für die Unterstützung der SPD im Wahlkampf.

12.01.2019 in Pressemitteilung von SPD Kreisverband Vulkaneifel

Neujahrswanderung der SPD-Vulkaneifel im Tal der Kleinen Kyll

 

Der SPD-Kreisverband Vulkaneifel lädt am Sonntag, 27. Januar 2018 alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum gemeinsamen Wandern ein.

Treffpunkt ist 14.00 Uhr der Parkplatz am Ortseingang Meerfeld gegenüber dem Hotel Maarblick.

Um Anmeldung bei Werner Goeden (Tel.: 06572/4643) oder Hans-Joachim Salewski (Tel.: 0175/4663121) bis zum 23. Januar wird gebeten.

 

Ziel der diesjährigen Exkursion ist die Bleckhausener Mühle im Tal der Kleinen Kyll zwischen der Ortschaft Schutz und der Gemeinde Meerfeld. Die Wanderung startet um 14 Uhr vom Parkplatz an der Zufahrtsstraße nach Meerfeld, kommend von Manderscheid, gegen 15 Uhr kehrt die Gruppe in der Bleckhausener Mühle ein. Für entsprechende Bewirtung ist vorgesorgt, es wird jedoch um Anmeldung gebeten.

 

Die Wanderstrecke ist ebenerdig und als Stichwanderung geplant, eine Rundwanderung wäre leider mit erheblichen Steigungen verbunden. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Kleinen Kyll. Dieser liegt aus Manderscheid kommend etwa zwei Kilometer vor dem Ortseingang Meerfeld, unmittelbar nach der scharfen Linkskurve der Zufahrtsstraße nach Meerfeld (Meerbachstraße/K10) und ist von dort ausgeschildert.

 

„Ich freue mich schon jetzt auf viele Mitwanderer, anregende Gespräche und eine schöne gemeinsame Zeit“, so der SPD-Kreisvorsitzende Jens Jenssen. „Neben einem Spaziergang durch die schöne Eifellandschaft werden wir am 27. Januar sicherlich auch die Möglichkeit für Gespräche zur anstehenden Kommunalwahl und zu politischen Themen im Kreis haben".

10.01.2019 in Ankündigungen von SPD Kreisverband Vulkaneifel

SPD Kreiskonferenz zur Aufstellung der Kreistagsliste

 
Der SPD-Kreisverband Vulkaneifel lädt am Freitag, 18. Januar zur Kreiskonferenz zur Aufstellung der Liste für die Kreistagswahl am 26. Mai 2019 ein.
Die Konferenz beginnt um 18.00 Uhr in der Champions Sports Bar, Mossweg 41 in Gerolstein. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, als Gäste an der Veranstaltung teilzunehmen.

13.12.2018 in Pressemitteilung von SPD Kreisverband Vulkaneifel

SPD Vulkaneifel unterstützt konstruktive Debatte zur Zukunft der Dauner Geburtshilfe

 

Die bevorstehende Schließung der Geburtshilfe im Krankenhaus Daun hat in den vergangenen Wochen die politischen Diskussionen im Landkreis Vulkaneifel bestimmt. Um zu einer für alle Beteiligten tragbaren Lösung zu kommen, spricht sich der SPD-Kreisverband für eine konstruktive Debatte aus.

 

„Die Probleme in der Geburtshilfe im Dauner Krankenhaus können wir nur lösen, indem wir gemeinsam darüber nachdenken, wie es für die Patientinnen weitergeht. Die Schließung der letzten verbleibenden Geburtshilfestation in der Region ist die Folge einer internen Entscheidung der Betreibergesellschaft. Es ist weder korrekt noch hilfreich, der rheinland-pfälzischen Landespolitik Untätigkeit vorzuwerfen. Ich freue mich vielmehr, dass sich Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler auf Ebene der Landesregierung und unsere Abgeordnete Astrid Schmitt im Landtag so engagiert für eine tragbare Lösung einsetzen“, so der SPD-Kreisvorsitzende Jens Jenssen.

 

Auf ihrer Kreisvorstandssitzung in Gerolstein am 7. Dezember hat die SPD Vulkaneifel daher nochmals bekräftigt, sich in allen Gremien lösungsorientiert einbringen zu wollen. Verschiedene polemische Debattenbeiträge, die in den letzten Tagen immer wieder zu hören waren, wurden einhellig verurteilt. Es sei nicht hilfreich, engagierte Verhandlungspartner zu schwächen, indem man sich gegenseitig den Schwarzen Peter für eine Entscheidung zuschiebe, die auf ganz anderer Ebene getroffen wurde, so die einstimmige Meinung.

 

„Es ist wichtig, dass Krankenhaus, Landkreis, kommunale Gremien, das Ministerium und die Abgeordneten, konstruktiv darüber beraten, wie es für die Patientinnen weitergehen kann“, sagt auch die Landtagsabgeordnete Astrid Schmitt. Mit ihren intensiven Kontakten zu den Akteuren sowohl auf Landes-, als auch auf Kreisebene setzt sich Schmitt schon seit Monaten für den Erhalt der wohnortnahen und hochwertigen Versorgung im Dauner Krankenhaus ein.

Soziale Netzwerke



»Web-Radio«